Bürgerservice A-Z

Reisepass

Beantragung eines Reisepasses
Wichtige Informationen

Der elektronische Reisepass (ePass) ist ein amtlicher Lichtbildausweis für Deutsche, der zum Übertritt der Grenze der Bundesrepublik Deutschland berechtigt.


Gültigkeit
Die Gültigkeitsdauer des Passes ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist:

  • vor Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre
  • ab Vollendung des 24. Lebensjahres 10 Jahre
  • vorläufiger Reisepass: höchstens ein Jahr

Hinweis: Seit 1. November 2007 werden (ab vollendetem sechsten Lebensjahres) zwingend Fingerabdrücke in den Chip des Reisepasses aufgenommen.


Zuständigkeit

Im Freistaat Bayern sind die (Wohnsitz-)Gemeinden zuständige Passbehörden. Bei mehreren Wohnungen ist auf die Hauptwohnung abzustellen.


Voraussetzungen für die Ausstellung eines Reisepasses

  • Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetztes
  • Stellung eines förmlichen Antrags bei der jeweils zuständigen Gemeinde durch Passbewerber; Vertretung durch Bevollmächtigten ist nicht möglich.
  • Zur Prüfung der Identität muss der Passbewerber grundsätzlich persönlich bei der Passbehörde erscheinen.

Erforderliche Unterlagen

  • aktuelles biometrisches Lichtbild (Frontalaufnahme)
  • bei Erstausstellung (u.a. Neuzuzüge) oder anlassbezogen in der Regel weitere Unterlagen z.B. Personenstandsurkunden, Staatsangehörigkeitsurkunden

Bearbeitungsdauer

ca. 4 Wochen

In Eil- und Notfällen: Ausstellung eines ePasses im Expressverfahren (sog. Expresspass) binnen 48 Stunden (zwei Werktagen).

Vorläufiger Reisepass: Ausstellung sofort möglich


Kosten

Vor Vollendung des 24. Lebensjahres: 37,50 €
Ab Vollendung des 24. Lebensjahres: 59,00 €
Vorläufiger Reisepass: 26,00 €
Änderung eines Passes:   6,00 €
Zuschlag Express-Pass: 32,00 €

Hinweis: Verdopplung der Gebühren

  • Bei Ausstellung eines vorläufigen Passes oder Änderung eines Passes, vorläufigen Passes, wenn dies außerhalb der behörlichen Dienstzeiten auf Veranlassung des Antragstellers vorgenommen wird.
  • Bei Ausstellung eines Passes (auch schon vor Vollendung des 24. Lebensjahres), vorläufigen Reisepasses oder Änderung eines Passes, wenn dies durch eine unzuständige Behörde auf Veranlassung des Antragstellers geschieht.

Für Fragen zum Thema „Reisepass“ steht Ihnen unsere Sachbearbeiterin Frau Hock gerne zur Verfügung.
Telefon 06095.9710-25; Zimmer 1, Erdgeschoss